WordPress: Jetpack ohne Verbindung?

Wie das immer so ist: Immer dann wenn man nur mal posten möchte, funktioniert auf einmal so einiges nicht mehr und wieso findet Jetpack keine Account-Daten mehr? 😳

Bequemes Plugin

Vermutlich bin ich ja nicht der einzige, der das Jetpack-Plugin von Word-Press fĂŒr sich und sein Blog entdeckt hat, bietet es doch einige bequeme Features wie etwa Cross-Platform-Posting oder die Bereitstellung zusĂ€tzlicher Widgets fĂŒr den Seitenaufbau und einigen Sicherheitsfunktionen on top.

Das lĂ€uft auch total unauffĂ€llig und gut… bis eben neulich:
Plötzlich sah das Jetpack-Dashboard aus wie im Titelbild uns auch die Medien-Gallery wollte nur noch im List-Modus angezeigt werden.
Nebenher funktionierten Bilduploads nicht mehr und ein einbinden in einen Post war ebenso nicht mehr drin.

Also eine Mail an den Jetpack-Support, ist ja schließlich möglich, dass es hier hakt.

Fehlerquelle Plugin

Die “Happiness-Engineers” bei Automattic, wie sich der Support dort nennt, hatten auch sofort eine Antwort parat:
Da schummelte sich eine Ansammlung von 91 unerwĂŒnschten Zeichen in die Kommunikation zwischen meinem WordPress-Blog und so einigen anderen beteiligten Stellen!

Der Support sah sich die Ausgabe dieses kleinen Bash-Skriptes an und konnte damit die Fehlerquelle entdecken:

curl -A "Jetpack by WordPress.com" -is -H 'Content-Type: text/xml' --data '<?xml version="1.0"?><methodCall><methodName>demo.sayHello</methodName><params></params></methodCall>' 'https://www.dein-tolles-blog.de/xmlrpc.php' &amp;&amp; echo

Erwartet hatte der ‘Happiness-Engineer” die schlichte RĂŒckgabe der ausgelösten Funktion, aber in die Antowort hatten sich besagte 91 Zeichen eingeschlichen:

<!-- The First Div (for body) ends in the respective file for the corresponding tab -->
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<methodResponse>
  <params>
    <param>
      <value>
      <string>Hello!</string>
      </value>
    </param>
  </params>
</methodResponse>

Schlicht die gesamte erste Zeile gehört nicht in diese Antwort und muss daher anderswo erzeugt worden sein.
NatĂŒrlich sind da zuerst einmal die Plugins verdĂ€chtig, insbesondere jene, die zuletzt dazu gekommen sind.

Wenn man das, wie in meinem Fall, nicht mehr so genau weiß, weil man schon lange keinen Anlass mehr hatte neu Plugins zu installieren, hilft nur schlichtes ausprobieren:
Einfach zuerst alle Plugins deaktivieren und nach und nach wieder einschalten und jedes Mal die Ausgabe des Skriptes oder auch die Meldungen von WordPress selber beachten, denn diese verkĂŒndetet tatsĂ€chlich nach der erneuten Aktivierung des Plugins, das da 91 zusĂ€tzliche Zeichen entstanden wĂ€ren, die die Funktion beeintrĂ€chtigen könnten.

In diesem Fall bin ich dann auf ein anderes Plugin umgestiegen, weil das fehlerhafte WP-GPX-Maps-Plugin noch immer nicht auf der aktuellen Version von WordPress getestet ist und auch der genannte Fehler dort auf der Support-Seite mehr als einmal ohne Antwort aufgelistet ist.

Das gÀbe nur in Zukunft weitere Probleme.

Ich selbst habe dann das doch auch mit etwas mehr Features ausgestattete Google Maps Easy ausgesucht, welches in seinem ersten Ersatz-Einsatz in diesem Blog-Artikel in Aktion zu sehen ist: Auf der SĂŒd-West-Passage

HowTo

Eine genaue Anleitung wie man, wenn das deaktivieren von Plugins nicht schon die Lösung mit sich bringt, das Jetpack gewissermaßen einmal komplett ausschaltet und ggf. sogar neu installiert findet ihr auf der Seite Reconnecting and Reinstalling Jetpack.

In meinem Fall war schlussendlich nur ein Reconnect erforderlich, nachdem alle Plugins erst einmal deaktiviert waren.
Seit das betroffene Plugin nun entfernt ist, funktioniert alles wieder wie immer: ZuverlÀssig und ruhig.

TheFan1968

Datenbank- und Web-Fuzzi, Radfahrer,Sportfan

%d Bloggern gefÀllt das: