Entscheidung vertagt: Adler und Bulldogs unentschieden

Sch… die Wand an! Was für ein Top-Spiel! Schönes Wetter, ein volles Poststadion und ein bis zur letzten Sekunde dramatisches Spiel der beiden nun noch immer ungeschlagenen Teams in der Football Regionalliga.

Die Berlin Adler leben!

Auch wenn in den vergangenen Jahren die Berlin Adler eher im Sturzflug waren, lebt der Verein in der Regionalliga wieder auf.

Unter neu formierter Führung soll der beliebte Stadionslogan “Wo geht’s lang? Da geht’s lang!” nun auch für den alten Rekordmeister wieder Richtung 2. Liga zeigen.

Das Potenzial dafür hat der Verein allemal: Die Fans strömen nach wie vor recht zahlreich zu den Adlern und der legendäre Name schmückt ohnehin jede Liga.

Pipi in den Augen

So ein bisschen Pipi in den Augen und eine gepflegte Gänsepelle bekam ich beim Anblick des vollen Stadions und der guten Stimmung im Spiel dann selbst als altgedienter Adler-Fan aus der Zeit der legendären Radrennbahn Schöneberg dann doch: Da fühlte man sich schon ein wenig wie in alten Tagen.

Selbst meine Frau, die erst wenige Spiele gesehen hat, war nach dem heutigen Spiel total erledigt… die Adler machen dem Publikum wieder Spaß!

Alles was ein Topspiel ausmacht

Da standen sie sich nun gegenüber, die beiden Top-Teams ihrer Liga.
Beide noch ungeschlagen und bei mit dem Plan beseelt, dass sich das für den jeweils anderen heute ändern sollte.

Von Beginn an war zu bemerken, dass das heute eben nicht mit 2 Pässen zum Touchdown führen würde.
Die Teams schenkten sich buchstäblich keinen Yard auf dem Feld – das übernahm im äußerst großzügiger Weise das Schiedsrichter-Team – und zunächst erarbeiteten nach der Halbzeit die Adler einen winzigen Vorteil, den die Bulldogs dann aber buchstäblich in letzter Sekunde mit einem Fieldgoal zum 36:36 Endstand ausglichen.

Ich will gar nicht weiter in die Einzelheiten des Spiels gehen, dass können andere sicher besser, aber das war heute Spitzensport in der Football-Regionalliga und allerbeste Werbung für den Sport im allgemeinen!

Wir alle fiebern dem Rückspiel in Spandau am 25.08 entgegen…

Das Bad in der Menge
  • Titelbild: Christiane Kuhn, 2018

TheFan1968

Datenbank- und Web-Fuzzi, Radfahrer,Sportfan

%d Bloggern gefällt das: