Berlin Adler: Durchmarsch zur Relegation

Gestern gab es im Poststadion das Rückspiel des Championship-Games um die Krone der Ost-Regionalligen zwischen den Berlin Adlern und den Magdeburg Virgin Guards.

Kein Problem für die Adler

Trotzdem auch die Virgin Guards in der Saison jungfräulich auf der Verlust-Seite ihres Punktekonto geblieben waren, zeigte sich schon im Hinspiel eine Woche zuvor, dass die Regionalliga Süd-Ost offenbar insgesamt etwas schwächer ist, als die Gruppe der Adler.
Die Adler gewannen problemlos mit 38:3.

Titel abholen

So erwartete auch im Rückspiel niemand einen deutlich anderen Ausgang des Spiels und Import-QB Zach Cavanaugh blieb an der Seitenlinie während Corvin Berg seinen Job einnahm.

Der machte seinen Job auch gut und die Berlin Adler nahmen im Spiel mit Backup-Besetzungen auch hin, dass das Spiel vielleicht nicht ganz so flüssig wie gewohnt über die Bühne ging.

Die Virgin Guards ihrerseits bemühten sich nach Kräften nicht zum Kanonenfutter zu werden und lieferten vor allem in der zweiten Hälfte auch viele gute und sehenswerte Spielzüge ab, die dem Team aus Magdeburg für die Zukunft gute Fortschritte bescheinigen.

Dennoch waren die Adler schlicht eine Nummer zu groß und so konnten sie ihre 27:0 Niederlage und die Meisterschaft der Berlin Adler nicht verhindern.

Die Berlin Adler gehen nun in die Relegation zur GFL2, die schon am nächsten Samstag im Poststadion mit einem Match gegen die Oldenburg Knights startet und eine Woche später mit einem Spiel in Essen bei den Assindia Cardianals endet.

Und danach werden die Adler ihre Jubiläumsmission hoffentlich erfolgreich abgeschlossen haben…

TheFan1968

Datenbank- und Web-Fuzzi, Radfahrer,Sportfan

%d Bloggern gefällt das: