Untergepflügt – Wild Farmers gewinnen beide Spiele

Nichts zu holen gab es erneut für die Berlin Flamingos in der ersten Baseball-Bundesliga. Das Team aus dem Berliner Norden musste sich mit 12:2 und 9:4 den Dohren Wild Farmers geschlagen geben, die zudem gleich zwei GrandSlam-HomeRuns markieren konnten.

Selbst die Berlin Flamingos konnten in ihrem Facebook-Beitrag zum Spiel nicht anders als die Emsländer zu beglückwünschen:

Ein wahres Homerun-Festival gab es heute im Flamingo Park. Liebe Dohren Wild Famers, egal was ihr gefrühstückt habt, das solltet Ihr häufiger essen.

Doch nicht alles kann man mit diesem Satz erklären, denn natürlich hatten die Flamingos auch Gelegenheit Punkte zu machen.
Leider waren diese aber nicht in der Lage selbst bei 3 Spielern auf den Bases auch nur einen davon nach Hause zu bringen, während sich die Farmers im ersten Spiel buchstäblich bis zur dritten Base nach vorne stahlen, ohne dass ihr Mann an der HomePlate überhaupt einen Ball getroffen hätte.

Die Flamingos sollten insbesondere bei Rückstand mal beginnen die konservative Base-Politik zu lockern und auch mal zwei anstatt nur einer Base pro Hit zu laufen. Steals sollten eine ständig drohende Gefahr für den gegnerischen Pitcher sein. Wenn man schon hoch zurückliegt ist einfach mehr Risiko notwendig.
Zudem fällt mir auf, dass ich in den Spielen dieser Saison im FlamingoPark schon viele HomeRuns gesehen habe, nur leider nicht vom Heim-Team.

Sicherlich: Verletze und das kürzlich Unglück haben Spuren im Team hinterlassen, die noch in den Köpfen stecken.
Doch im zweiten Spiel war durchaus zu sehen, das es mit etwas mehr Lust zum Risiko durchaus mehr Punkte regnet: Nachdem man schon 9:0 hinten lag, kam es nach einem beherzten Einsatz mit einigem Risiko endlich zum ersten Punkt, dem dann gleich drei weitere folgten.
Alle mit etwas mehr Risiko beim Run auf die Bases errungen und auch wenn der letzte Steal daneben ging bleibt die Erkenntnis, dass das die Phase war, in der das Spiel der Flamingos gut funktionierte. Man müsste nur mal ein paar Innings früher damit anfangen. Das letzte ist zu spät für diesen Versuch.

Schön, dass es sogar der rbb in den BallPark geschafft hat, aber leider interessierten sich Reporter eher gar nicht für den Sport.
Ich persönlich finde es schade, das der rbb erst zum Baseball in der 1. Bundesliga findet, wenn es ein Unglück gibt, um dann ausschließlich darüber zu berichten.
Dann bleibt bitte weiterhin lieber bei der 10. Fußballiga Brandenburgs (gerade aktuell auf der rbb-Homepage)!

Foto: Copyright 2018 Christiane Kuhn

TheFan1968

Datenbank- und Web-Fuzzi, Radfahrer, Eishockeyfan

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: